NEU: YOGA-MEDITATION


Yoga ist eine über 1500 Jahre alte Methode, die physische und psychische Gesundheit zu fördern, unsere Sinne zu sensibilisieren und die geistige Energie auf ein Thema auszurichten. Über den Atem können wir eine harmonische Verbindung zwischen Körper und Geist herstellen, wodurch sich unsere Lebensqualität positiv verändert. Mit Yoga beschreiten wir einen Weg aus Enge, Einschränkung, Dunkelheit heraus zu mehr Weite, Freiheit, Licht und Lebensfreude.
"Yogapraxis hat das Ziel, die Störungen und Unruhe in einem Menschen zu verringern und die in ihm wohnenden Möglichkeiten wieder zur Geltung zu bringen, einen Seinszustand von größerer Zufriedenheit und Harmonie zu verwirklichen."(T.K.V.Desikachar)

Krishnamacharya (Vater von T. K. V. Desikachar, Lehrer von R. Sriram) entwickelte Ende der sechziger-Jahre eine besondere Art der Umsetzung des Yoga:
Die Übungen werden (immer wieder neu) den individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen der jeweiligen Person sowie dem erwünschten Ergebnis angepaßt und Schritt für Schritt weitergeführt.

Atem
So wie der Atem sich je nach Gemütszustand wandelt, können wir Einfluß nehmen auf unsere Befindlichkeit mit dem Atem.
Im Yoga kommt dem Atem als Verbindung zwischen Körper und Geist zentrale Bedeutung zu; darum ist die bewußte Wahrnehmung und Vertiefung des Atems ein wesentlicher Bestandteil der Yogapraxis.

Rücken
Unsere bewegungsarme Lebensweise hat bei immer mehr Menschen Rückenschmerzen zur Folge. Mit sanften Yoga-Übungen können wir Schmerzen lindern und unsere Rückenmuskulatur kräftigen sowie dehnfähiger machen, so daß unsere Wirbelsäule wieder das stabile Fundament einer aufrechten Körperhaltung wird.

Vitalisierung
Der hektische, überladene und oft eintönige Alltag bringt Müdigkeit, Abgespanntheit und fehlenden Lebensantrieb bis hin zur Depression mit sich. Mit dynamischen Übungsreihen und Atemübungen beeinflussen wir unsere Lebensenergie positiv.

Entspannung
Yoga bietet viele Möglichkeiten, sowohl körperlich als auch mental zu entspannen. Entspannte Muskeln und Innerliches Ruhigwerden gehen einher mit Beruhigung des Herzschlags und des Nervensystems; wir werden angstfreier und gelassener.

Streß-Abbau
Körper-, Atem- und Entspannungsübungen helfen, Unruhe, Zerstreutheit und Streß abzubauen und ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung wiederherzustellen, so daß wir den Anforderungen des Alltags besser gewachsen sein können.

Achtsamkeit
Indem Yoga den bewußten Umgang mit uns selbst fördert (Körper, Atem, Gedanken, Gefühle, Verhaltensweisen...), wird auch unsere Wahrnehmung für andere sensibilisiert. Wir werden achtsamer in unserem eigenen Handeln und auch in Bezug auf andere Menschen.

Yoga-Sutra des Patanjali
Dieser fast 2000 Jahre alte Text stellt fundiert dar, was Yoga ist. Patanjali beschreibt in 195 Versen die Ursachen für menschliche Probleme sowie Strategien zur Überwindung derselben. Das Konzept begründet sich wesentlich in der Erforschung unseres Selbst und bietet klare, praktische Anleitungen für einen Weg aus Schwierigkeiten heraus hin zu einem besseren Lebensgefühl.
In meinem Yoga-Unterricht benutze ich immer wieder einzelne Sutren aus diesem grundlegenden Yoga-Werk, um Möglichkeiten aufzuzeigen, wie wir unseren unruhigen Geist verändern können zu einem brauchbaren Instrument auf dem Weg zu mehr Klarheit und Freiheit.


Home
Kurse
Einzelunterricht
Anmeldung
Portrait
Kontakt
Literaturempfehlungen
Yoga-Kurs-Richtlinien
Feedback
Links